DIE MARABOUT-SEITE
linie

linie
HOME
linie
Last Update: 22.05.19
linie

COVER: SLIMANI: SEX UND LÜGEN
LEÏLA SLIMANI
SEX UND LÜGEN
Gespräche mit Frauen aus der islamischen Welt

Zum Inhalt >

  Afrikanische,

    arabische und

     anspruchsvoll

      phantastische
       Literatur

 

 

 

 

 

NEU BEI MARABOUT
AKTUELLES
AKTUALISIERTE SEITEN

Autorenportrait:
Mukoma wa Ngugi

Autorenportrait:
Mahi Binebine

Autorenportrait:
Leïla Slimani

 

 

Am 21. Mai stirbt im Alter von 48 Jahren der kenianische Schriftsteller und Journalist
Binyavanga Wainaina
nach einem Schalganfall im Aga Khan Hospital in Nairobi.

 

Literarisches Portrait: Ngugi wa Thiong'o

Literarisches Portrait: Amin Maalouf

Literarisches Portrait: Alaa al-Aswani

Literarisches Portrait: Boualem Sansal

Literarisches Portrait: Abbas Khider

 

linie

Der Name dieser Seite leitet sich ab von dem Buch:

Der Schatten des Marabouts

Der Roman handelt in dem afrikanischen Land Sudan, das auch in der Zukunft noch die Züge seiner kulturellen Zerrissenheit zwischen afrikanischer und arabischer Kultur sowie kolonialem Einfluss trägt. Diese Prägung in Struktur und Atmosphäre, das phantastisch-futuristische und - gleichberechtigt - das arabisch-afrikanische Element bildet den Hintergrund und definiert wesentlich die hier vorgestellte Literatur, wobei im Falle des arabisch-afrikanischen Kulturraums auch Bücher einbezogen werden, die »von außen« über diesen berichten.

In diesem Kontext präsentiert die Marabout-Seite (Definition des Begriffs »Marabout« siehe Register der Afrika-Chronik) Autorenportraits - von Margaret Atwood bis Wole Soyinka - und Rezensionen - von Oryx und Crake bis Davids Story. Dies sind beispielhaft herausragende Vertreter aus den Bereichen:

Afrikanische Literatur
Aarabische Literatur
Anspruchsvoll phantastische Literatur.

Daneben haben sich andere Projekte entwickelt, wie beispielsweise die Afrika-Chronik, in der Artikel aus der Medienlandschaft der Ursprungsländer gelistet und ins Deutsche übertragen sind.

linie

*Der Debütroman der jungen Nigerianerin Awaeke Emezi erzählt von den Gefahren eines gespaltenen Ichs. Das englischsprachige Original wurde von der Kritik begeistert aufgenommen, so schrieb Taiye Selasi im britischen Guardian "Süßwasser ist reine Perfektion: sexy, sinnlich, magisch, weise. Eines der umwerfendsten Debüts, die ich je gelesen habe."

linie

Cover gross - Janko Kozmus: Das Tal der Vermissten
Für amazon-Bestellung
bitte aufs Bild klicken

EIGENE TEXTE - EIGENE TEXTE - EIGENE TEXTE - EIGENE TEXTE -


Das Tal der Vermissten

Roman

Das Tal der Vermissten ist ein durch eine unsichtbare Barriere geschützter Ort, an dem aus verschiedenen Epochen und Regionen Menschen aufeinander treffen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Eines ist allen gemein: Sie gelten als vermisst ... weiterlesen -->

Gebundene Ausgabe  
EURO 24,90  
432 Seiten  
ISBN: 3849599256 
Logo Tredition
Bestellung beim Verlag
eBook Logo
Bestellung bei ebook.de (Libri)


TAGS: Identität - Erinnerung - Schuld - Sühne - Versöhnung - Vermisste - Kinder - Parabel - Purgatorium - Zweite Chance